Fuck IS!

Bleibt doch da… so ließe sich der Geist hinter dem von der Bundesregierung ausgehandelten Gesetzentwurf zur Ausbürgerung ehemaliger IS-Mitglieder mit doppelter Staatsbürgerschaft zusammenfassen. Diese sollen künftig keine deutsche Staatsangehörigkeit haben dürfen, schließlich haben sie sich schwerer Verbrechen schuldig gemacht, stellen eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit dar und dürfen wohl kaum als treue Staatsbürger- und bürgerinnen gelten. So weit so gut. Und da ist natürlich auch was dran. Wer hat schon Lust, sich plötzlich in Gegenwart von Menschen wiederzufinden, die religiösen Extremismus in seiner Hardcore-Version dufte finden und das Abschneiden von Köpfen als eine kurzfristige Beschäftigung betrachten, die man auch…

Read More

Das Verschwinden des Internets?

Das Problem Nun ist sie durch, die Reform des Urheberrechts. Das Geschrei davor war groß, ist es auch jetzt und wird es wohl noch eine Weile bleiben. Deswegen sei gleich an dieser Stelle ausdrücklich gesagt: Das Urheberrecht ist im Kern eine gute Sache und eine denkbar unaufgeregte zugleich. Thomas Kirchner fasst das Anliegen der Reform in seinem Kommentar für die Süddeutsche Zeitung in lakonische Worte: Große kommerzielle Online-Plattformen wie Youtube, die von “user-generated content” leben, also von Inhalten, die von Nutzern hochgeladen werden, sollen künftig haften, wenn die Rechte von Urhebern beim Hochladen verletzt werden. Das ist nur recht und…

Read More

Widerstand… aber wie?

Fridays for Future Jeden Freitag schwänzen tausende Schüler und Schülerinnen in zahlreichen Ländern die Schule, um gegen die Umweltpolitik ihrer Regierungen zu demonstrieren. Greta Thunberg hat mit ihrem Engagement eine Lawine losgetreten, die auch durch entschlossene Hinweise auf die Schulpflicht nicht aufzuhalten ist. Die Jugend rebelliert, verweigert die Schulpflicht, um auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen und zu protestieren. Das hat es lange nicht gegeben und straft alle Sorgen Lügen, junge Menschen würden heute nichts anderes mehr machen, als vor ihren Smartphones zu hängen oder YouTube-Videos zu schauen. Zum Demonstrieren haben Jugendliche jeden erdenklichen Grund. Schließlich müssen sie in der…

Read More

Demokratie? Nein Danke!

Dädäh, dädäh! Es ging in den sozialen Netzwerken und den Medien jeder Couleur rauf und runter: Annegret Kramp-Karrenbauers Witze über inter- und transsexuelle Menschen beim Stockacher Narrengericht in Baden-Württemberg. Die prägnantesten Sätze waren wohl diese: „Guckt euch doch mal die Männer von heute an. Wer war denn von euch vor kurzem mal in Berlin? Da seht ihr doch die Latte-Macchiato-Fraktion, die die Toiletten für das dritte Geschlecht einführen.“ Und: „Das ist für die Männer, die noch nicht wissen, ob sie noch stehen dürfen beim Pinkeln oder schon sitzen müssen. Dafür dazwischen ist diese Toilette.“ Dem ist wenig hinzuzufügen. Immerhin hat…

Read More

Mein neues Buch

Heute gibt es keinen Eintrag. Statt dessen weise ich auf das morgige Erscheinen meines neues Buches hin. Damit gelangt ein langer Weg ans Ziel und beginnt ein neuer. Denn wie heißt es so schön? Nach dem Buch ist vor dem Buch. Mein Dank geht an meine Familie, meine Freunde, die netten Menschen im Fink-Verlag und an alle, die mit mir diskutiert haben. Letztlich gibt es immer einen oder eine, die sich hinsetzt und schreibt, aber jedes Buch ist das Werk von Vielen. Informationen gibt es auf der Seite des Verlags. Und so sieht es aus, das Buch:  

Read More

Die AFD, der Wolf und eine Reise nach Innsmouth

Die AFD entdeckt den Umweltschutz Die AFD kann als Partei der Sorge gelten. Es gibt wohl kaum etwas, angesichts dessen sie sich nicht ängstlich den Kopf zerbrechen würde, stets angetrieben von dem Bedürfnis, das Schlimmste eben gerade noch zu verhindern und die Welt zu retten. Die Welt… das ist aus Sicht der AFD natürlich Deutschland. Der Rest existiert vor allem als uniforme Masse des Fremden, von der dunkle Gefahren für die hiesigen Staatsbürger und Staatsbürgerinnen ausgehen. Da denkt man natürlich vor allem an Flucht und Migration, die das Hauptthema der AFD darstellen. Doch die AFD ist auch eine umweltfreundliche Partei,…

Read More

Jenseits der Identität

Identität über alles Identität ist heute der Begriff, um den sich alles dreht. Teile der Linken verabschiedeten Marx und wechselten das Terrain, um sich für die Anerkennung der Identität sogenannter Minderheiten stark zu machen. Das waren vor allem Menschen mit von der Heteronormativität abweichenden Geschlechtsidentitäten oder Begehrensformen. Nachher kamen Menschen aus den ehemaligen Kolonien der Westmächte hinzu, gefolgt von Menschen mit Behinderung und anderen. Von der Mehrheit abweichende Minoritäten würden ausgeschlossen und diskriminiert, so der Tenor und dies gelte es durch entsprechende Verschiebungen der Normen und Anerkennungsmechanismen zu beseitigen. Natürlich dauerte es nicht lange, bis die Rechten diesen Gedanken für…

Read More

Politisch korrekt?!

Richtiges Sprechen Kaum etwas geht vielen Menschen heute so sehr auf die Nerven wie die Diskussion um politisch korrektes Sprechen. Das Binnen-I, also der Versuch, Männer und Frauen gleichermaßen in der Sprache abzubilden, steht bei vielen auf der Abschlussliste. Albern sagen sie, umständlich und im Text hässlich wie die Nacht, ebenso wie seine Variationen in Form von Unterstrich oder Sternchen. Linke Gutmenschen verhunzen die Sprache. Und natürlich bleibt es nicht bei den Geschlechtern. Aus Behinderten werden Menschen mit Behinderung, aus Taubstummen Gehörlose, nicht einmal Astrid Lindgrens “Negerkönig” bleibt verschont. Dabei war das gar nicht so gemeint… An dieser Stelle kann…

Read More

Ihr seid doch alle Individuen!

… und was machst du so? das ist wohl die Frage, die bei jeder Anmache an zweiter Stelle kommt, für den Fall, dass zuerst noch nach dem Namen gefragt wird. Im Zweifelsfall ist der vielleicht gar verzichtbar, denn Namen sind bekanntlich Schall und Rauch, ganz im Gegenteil zu dem, was am Grunde der tierschürfenden Frage vermutet wird, was der andere Mensch denn so macht. Wer aktuell genötigt ist, sich auf dem Partnermarkt herumzutreiben weiß, wie ernst es bei dieser harmlos anmutenden Einstiegsfrage wird, denn schließlich ist sie von der Erwartung getragen, das Gegenüber habe mit Sicherheit eine spannende Geschichte über…

Read More

Mir doch egal!

Ein Plakat, ein Plakat! Dieses Plakat hängt im Moment in vielen Ecken Berlins und vielleicht auch in anderen Städten. Es wirbt für einen Besuch des 2015 eröffneten Spionagemuseums, das sich der Geschichte der Spionage weltweit mit einem besonderen Fokus auf Spionage in Berlin während des kalten Krieges widmet. Davon kann man sicherlich halten was man will. Das Plakat indes ist wirklich interessant und wirft eine höchst virulente Frage auf. Auf der einfachsten Ebene spricht das es für sich selbst. Wo die Stasi sich abrackern musste, um Nachwuchs anzuwerben, die halbe DDR zu inoffiziellen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen zu machen, haben die…

Read More

Leistung? Vergesst es!

Die SPD mal wieder… Nach der CDU und der FDP findet nun auch die in ihren letzten Zuckungen befindliche SPD zum Begriff der Leistung und versucht ihn für eine Revitalisierung ihrer Politik fruchtbar zu machen. Laut erschallt der Ruf nach einer Grundrente oberhalb der bloßen Grundsicherung für all jene, die 35 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt haben, damit Arbeit sich lohnt und die Lebensleistung der Menschen anerkannt wird. Dass es aktuell die Sozialdemokratie ist, die den Begriff der Leistung so lautstark im Munde führt, verwundert allerdings nur bedingt. Schon Paul Lafarque beklagte die Einfallslosigkeit der damaligen Arbeiterbewegung, da dieser nichts…

Read More

Die Ideologie beim Zahnarzt

Alles eine Konstruktion Auf den ersten Blick könnte das Leben in Zeiten der Postfaktizität einem vorkommen, als würde man sich in einem wissenschaftlich sanktionierten Universum befinden. Schließlich hat der noch heute in vielen Disziplinen beliebte radikale Konstruktivismus bereits vor einigen Jahrzehnten den Tod der Wirklichkeit ausgerufen. Was uns von der Welt bekannt ist, basiert auf Wahrnehmungen, die durch Sinnesorgane und Gehirn bearbeitet werden. Mithin ist das, was wir vorschnell für die Wirklichkeit selbst halten, stattdessen eine Konstruktion. In jedem Einführungskurs in die Geistes- und Sozialwissenschaften tummeln sich heute Studierende, die in jeder Diskussion auf den Konstruktionscharakter der gerade diskutierten Materie…

Read More

Für Greta Thunberg

Von Katowice nach Davos Sie sind überall im Netz zu finden: Mitschnitte der Redebeiträge von Greta Thunberg anlässlich der UN-Klimakonferenz in Katowice und des Weltwirtschaftsforums in Davos. Ihre Botschaft ist weder neu und im Grunde nicht einmal kontrovers. Der Klimawandel ist real, zeitigt heute schon immense Konsequenzen und wenn es bei der heutigen politischen Indifferenz bleibt, wird dies für kommende Generationen zu existentiellen Problemen führen. Damit sagt Greta Thunberg eigentlich nichts, was nicht bereits seit dem (in seinen Prognosen noch heute aktuellen) Bericht “Die Grenzen des Wachstums” des Club of Rome seit Anfang der 70er Jahre bekannt ist. Sicher ist…

Read More

SONY KD-100ZD9 Rock’n Roll!

Kurzweiligkeit bei MediaMarkt Der teuerste Fernseher auf der Internetseite von Mediamarkt ist der SONY KD-100ZD9 und kostet 65525 Euro. Dafür hat er aber auch eine Bildschirmdiagonale von 253 cm und Sachen wie 4K HDR Prozessor X1 Extreme, 4K X-Reality PRO Bildprozessor, X-tended Dynamic Range Pro, Triluminos Display usw. Vermutlich kann er auch Kaffeekochen, Kant interpretieren und für einen zur Arbeit gehen, wenn man mal einfach keine Lust hat. Der Trend geht ja eh in Richtung digitales Lernen. Damit ist das gute Stück zur Zeit wohl die Speerspitze der immer größer und teurer werdenden Fernseher, die in den letzten Jahren die…

Read More

Die Nasen im Wind!

Die gute alte Autobahn „Das Schönste an Deutschland ist die Autobahn“. So hieß der Blog von Georg Seeßlen. Das ist vielleicht nicht der beste Titel, um von Google gefunden zu werden, zumal von den richtigen Leuten, doch bringt er eine alte deutsche Wahrheit auf den Punkt. Noch heute gehen nicht wenige so weit, den Nationalsozialismus mit Blick auf die Autobahnen zu relativieren. Schließlich haben sie den Leuten Arbeit gebracht und können bis zum heutigen Tag mit beliebiger Geschwindigkeit befahren werden. Das die Autobahnen entweder von Westen nach Osten oder von Norden nach Süden verlaufen und damit ein Teil der Kriegsvorbereitungen…

Read More

Es lebe die europäische Idee!

Fight for Europe – or the wreckers will destroy it Es ist wohl kein Zufall. Während er in Deutschland unter dem Radar der Medien zu verschwinden droht, ist er in Großbritannien in der traditionsreichen Zeitung „The Guardian“ zu finden. Die Rede ist vom Aufruf von 30 europäischen Intellektuellen zum Kampf für die europäische Idee, unter ihnen so bekannte Namen wie Elfriede Jelinek, Orhan Pamuk, Milan Kundera, António Lobo Antunes, Ágnes Heller oder Bernard-Henri Lévy. Wie der Titel „Fight for Europe – or the wreckers will destroy it“ deutlich klarstellt, erblicken die Unterzeichner und Unterzeichnerinnen des Aufrufs in der aktuellen politischen…

Read More

Die neue Toleranz

Gar nicht so leicht. Oder doch? Toleranz gilt als positive Eigenschaft und richtig verstanden ist sie das auch. Mehr denn je ist heute von ihr die Rede, wo die AFD zweistellige Ergebnisse einfährt und politisches Engagement sich vorzugsweise dort erhebt, wo es sich gegen Minderheiten wie Flüchtlinge richten kann. Umgangssprachlich wird unter Toleranz meistens eine Mischung aus Offenheit und gewähren lassen verstanden, getragen von der Erkenntnis der Freiheit des Anderen und den vielfältigen Möglichkeiten der Ausübung dieser Freiheit. Die Freiheit findet ihre Grenze diesem Verständnis erst nach in der Freiheit des Anderen. In Berliner Touristenführern heißt es immer wieder gerne…

Read More

Mistgabeln raus!

Mal wieder eine neue Studie In den letzten Tagen ging eine neue Studie zur sozialen Ungleichheit durch die Medien. Die NGO Oxfam erstellt mit großer Regelmäßigkeit Untersuchungen zum Thema Armut und Verteilung sowie zur Entwicklung der sozialen Schere. Dass dabei unweigerlich spektakuläre Zahlen und Größenverhältnisse zustande kommen, dürfte jedem und jeder klar sein, der oder die sich auch nur oberflächlich mit dem Thema sozialer Ungleichheit auseinandergesetzt hat. Entgegen mancher Kritik hat dies weniger mit der Methodik der Oxfam Studien zu tun, als mit deren Untersuchungsgegenstand. Und so bestätigt im Grunde auch diese Studie nur das, was eigentlich schon alle wußten:…

Read More

Echo, Echo!

Nicht vergessen… die Macht! Hannah Arendt vertrat eine so einfache wie eindrucksvolle Konzeption von Macht. Macht entsteht ihr zufolge dort, wo Menschen in der Öffentlichkeit zusammenkommen, um über die Frage zu beraten, wie sie miteinander leben oder bestimmte Probleme lösen wollen. In ihrer kleinen Schrift „Macht und Gewalt“ formuliert Hannah Arendt eine wunderschöne Definition dessen, was sie unter Macht versteht: „Macht entspricht der menschlichen Fähigkeit, nicht nur zu handeln oder etwas zu tun, sondern sich mit anderen zusammenzuschließen und im Einvernehmen mit ihnen zu handeln. Über Macht verfügt niemals ein Einzelner; sie ist im Besitz einer Gruppe und bleibt nur…

Read More

Zukunftswerkstatt mit Jair Bolsonaro

Ein Artikel im Guardian Vor ungefähr einer Woche hat die brasilianische Journalistin und Schriftstellerin Eliane Brum einen ungemein klugen Artikel über die Wahl Jair Bolsonaros zum Präsidenten Brasiliens geschrieben. Diese Wahl bedeute mehr als ein weiteres Land in der mit den USA, Polen, Ungarn, der Türkei und den Philippinen immer länger werdenden Liste autoritärer Regime. Denn schließlich beherbergt Brasilien den größten Teil des Regenwaldes im Amazonas Becken, ingesamt eine Fläche größer als Westeuropa. Wenn dieser Wald verschwindet hat das gravierende Auswirkungen auf die Entwicklung des Klimas und die Lebensperspektiven großer Teile der Weltbevölkerung. Brasilien ist Eliane Brum zufolge aus diesem…

Read More

Danke Elena!

Was für eine Elena? Na, Elena Ferrante, denn heute geht es mal um Literatur, auch wenn dies auf den ersten Blick nicht unbedingt etwas mit dem Oberthema dieses Blogs zu tun haben scheint. Natürlich ist das doch der Fall, je nachdem, wie man das Buch liest und was man darin sucht.  Oder besser, die Bücher, denn an dieser Stelle ist nicht das Gesamtwerk Ferrantes gemeint, sondern die neapolitanische Saga. Um die über 2000 Seiten umfassenden vier Bände zu resümieren: Zwei Mädchen aus einem Elendsviertel Neapels kurz nach dem zweiten Weltkrieg werden in Kinderjahren Freunde und bleiben es mit ins Alter…

Read More

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!

Noch so eine Mauer Das waren die Worte von DDR-Staatsratschef Walter Ulbricht am 15. Juni 1961 und zwei Monate später stand sie bekanntlich dann doch, die Mauer. Mit den Mauern ist das bekanntlich ja so eine Sache. Die einen tun so, als würden sie keine bauen wollen und bauen dann doch ein. Die andere posaunen laut heraus, unbedingt eine zu bauen, schaffen es dann aber doch nicht und verkommen so zur Lachnummer der Nation. Letzteres ist genau das, was Trump zu werden fürchtet, wenn er aus der aktuellen Pattsituation in Form des Shutdowns nicht als Sieger hervorgeht, um 5 Milliarden…

Read More

Mord und Totschlag!

Neulich in Bremen Der Bundestagsabgeordnete der AFD Frank Magnitz ist in Bremen von hinten mit einem Kantholz niedergeschlagen und anschließend noch mit Fußtritten zum Kopf malträtiert worden. Die Bremer Staatsanwaltschaft (die wohl kaum des Linksradikalismus zu verdächtigen ist) hat basierend auf der Auswertung der Aufnahmen einer Überwachungskamera zwischenzeitlich klargestellt, es sei weder ein Schlaggegenstand vorhanden gewesen, noch hätten die Täter Magnitz mit den Füßen getreten. Wesentlich wahrscheinlicher ist er wohl von hinten angesprungen worden und hat sich dann beim Sturz verletzt. Die AFD bleibt indes standhaft bei ihrer Version, auch wenn aus dem Kantholz mittlerweile ein “kantholzähnlicher” Gegenstand geworden ist….

Read More

Your kind of freedom…

Kapitalismus und Rassismus Es gibt immer wieder Augenblicke, wo sich auch eingefleischte Kritiker und Kritikerinnen des Kapitalismus mit Blick auf dessen zahlreiche Manifestationen wundern. Erstaunt steht man da und denkt „wie geht denn das jetzt? Ehrlich?“. Und dann kramt man kurz in der imaginären Bibliothek im Kopf, denkt an zurückliegende Gespräche oder schließt an vergangene Gedanken an, um dann mit einem „ach ja, klar!“ wieder einmal zu der Schlussfolgerung zu gelangen, dass der Kapitalismus ein Chameleon ist. Jeden Tag erfindet er sich neu, ist immer wieder anders und frisst noch die radikalste Kritik, um sie den Menschen als Ware zurückzuspielen….

Read More

Die Mauer

Shutdown! Wir haben es in den letzten Tagen alle in den Medien mitbekommen: Trump will noch immer auf Gedeih und Verderb seine Mauer an der Grenze zu Mexiko bauen, was aktuell zu einer Patt-Situation hinsichtlich der Verabschiedung des neuen Haushalts und damit zum Shutdown führt. Aber es soll auch eine schöne Mauer werden und so groß wird sie gar nicht sein. Während die Grenze zu Mexiko 3200 Kilometer lang ist, soll die Mauer sich nur 1400 Kilometer hinziehen. Den Rest besorgen von Trump als „brutal und böse“ bezeichnete Berge und Flüsse, in denen die Leute verhungern, von Schlangen gebissen werden…

Read More

Der neue Totalitarismus

Wer hat Angst vor Totalitarismus? Vielen Menschen ist sie sicherlich noch ein Begriff, die gute alte Totalitarismusthese. Was Hannah Arendt kunstvoll in ihrem berühmten Buch „Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft“ entwickelte, ist irgendwann zu einem politischen Allgemeinplatz geworden, mitsamt der im Rahmen eines solchen Trickle-down Prozesses typischen theoretischen Reduktion. Was heute die meisten glauben ist entsprechend folgendes: Rechts und Links sind politische Richtungen, die sich in ihren Extremen einander annähern und schließlich nicht mehr unterscheidbar sind. Und mit Blick auf den Nationalsozialismus und den Stalinismus ist einiges an dieser Feststellung dran. Von der Macht der Geheimpolizei über den Bau von…

Read More

Gute Vorsätze

Mal wieder besser werden Da sind sie wieder, die guten Vorsätze für das neue Jahr. Der eine will mehr für seinen Körper tun, regelmäßig joggen oder ins Fitnessstudio, die andere nach 7 Jahren endlich ihre Doktorarbeit beenden und noch jemand anders sich natürlich auch das Rauchen abgewöhnen. Diese und ähnliche Ideen sind allesamt sicherlich gut. Die Frage ist indes, wo diese Vorsätze herkommen. Auf der einfachsten Ebene gehen sie natürlich auch Unzufriedenheit mit sich selbst zurück. Eine Eigenschaft oder Angewohnheit nervt einfach und mit hoher Wahrscheinlichkeit wäre man ohne sie besser dran. Wer nicht raucht, spart Geld und muss sich…

Read More

Infantilisierung

Infantil oder senil? Weder noch! Donald Trump ist in vielen Zeitungsartikeln und Kommentaren mit einem Kind verglichen worden. Das liegt nahe. Das verzerrte Gesicht, die aufgeregte Gestik, der rechthaberische Tonfall… das alles erinnert an Kinder, die sich in der Kira darum streiten, wer das Spielzeug zuerst genommen hat. Und auch wissenschaftlich ließe sich diese Parallele durchaus untermauern. Trump steht im Verdacht, unter Alzheimer zu leiden, was zu einer gewissen Regression in die Kindheit führen kann. Doch so einfach ist es leider nicht. Es wird weder eine gnädige Erzieherin noch ein Altenpfleger kommen, um den guten Mann beiseite zu nehmen und…

Read More

Pipi Langstrumpf

Weiße Männer blicken auf Inseln Pipi Langstrumpf war wegen des „Negerkönigs“ ein wenig auf dem absteigenden Ast, dürfte sich aber auch in der Zukunft tapfer in deutschen Bücherregalen und Videosammlungen halten. Das Rassismusproblem lag in den Geschichten seit je an anderer Stelle: In dem Mythos, Weiße müssten nur eine Insel betreten, um von den dort lebenden Menschen als Götter verehrt und zu Königen gekrönt zu werden. Daran hat indes niemand Anstoß genommen, vielleicht, so könnte man hier spitzfindig spekulieren, weil dieser Mythos in den meisten Köpfen auch heute noch hoch aktuell ist. Ohne Weiße sind die Nicht-Weißen einfach verloren, nur…

Read More

Aufstehen? Nicht schon wieder!

Gelbe Westen für alle! Die Sahra… wenn sie das alles nicht so verdammt ernst nehmen würde, hätte sie gute Aussichten, Mario Barth vom Thron der Blödelbarden zu stürzen. Die Haltung auf beiden Seiten ist indes nicht so verschieden wie sie scheint: Die ernsthafte Politikerin hier und der Quatschkopf dort. In einem Video ist Mario Bart mit einem T-Shirt zu sehen, auf dem steht: “Du hast dein Recht und ich hab’ meine Ruhe.” Schlimm an diesem T-Shirt ist der vollkommene Abbruch jeder Kommunikation, der in diesen wenigen Zeilen beschlossen liegt. Du hast Recht und das ist mir schlicht und einfach vollkommen…

Read More

Nachtrag zur Lügenpresse

Erfindergaben Im letzten Eintrag (Lügenpresse, Lügenpresse!) ging es um Claas Relotius. Der hat bekanntlich vor wenigen Tagen zugegeben, mehrere seiner Spiegelreportagen mehr oder weniger frei erfunden zu haben. Das kam für die Lügenpressefraktion der Gesellschaft und Anhänger von Verschwörungstheorien natürlich wie bestellt und entsprechend groß war die Freude. Fast wie ein Weihnachtsgeschenk war das. Doch wie gesagt: Wen kann es wundern, wenn solches dort passiert, wo Journalismus zur Ware wird und sich die Produzierenden dieser Ware denselben Effizienzkriterien beugen müssen wie alle anderen auch? An der Ressource Zeit ebenso zu sparen wie an Reisekosten und anderen Aufwendungen, um mit minimalem…

Read More

Lügenpresse, Lügenpresse!

Wasser auf die Mühlen Jetzt ist es raus. Claas Relotius, viel gefeierter, mit Preisen dekorierter Journalist für zahlreiche namenhafte Zeitungen und Magazine, hat mehrere seiner Reportagen für den Spiegel schlicht erfunden. Der Spiegel kündigte natürlich Aufklärung an, denn jetzt geht es um alles. Die Glaubwürdigkeit eines so traditionsreichen wie renommierten Nachrichtenmagazins steht auf dem Spiel und droht von den „Lügenpresse, Lügenpresse!“ Rufen der Rechten erstickt zu werden. Genau hier liegt auf den ersten Blick das Problem. Wer in einem Klima wie dem heutigen journalistisch nicht 100prozentig seriös arbeitet, fördert die ständigen Angriffe auf die vierte Gewalt der Medien, die desto…

Read More

Himmler und die Kontingenz

Die unerträgliche Scheißigkeit des Seins Wir leben heute in einer merkwürdigen Zeit. Viele Leute haben schlicht und einfach die Nase voll. Genug von langweiligen Jobs, in denen man sich kaputtmacht und für dieses Privileg auch noch danke sagen soll. Genug von einer gespaltenen Gesellschaft, in der die Elite sich vor allem aus der Elite rekrutiert. Genug davon, diese Welt mit all ihren Fehlern, den Wunden, die sie schlägt, immer wieder als die beste aller möglichen präsentiert zu bekommen. Und trotzdem herrscht allerorten Stille. Die Straßen sind leer. Die heutige Gesellschaft scheint mehr als nur stabil zu sein. Sie wirkt unzerstörbar,…

Read More

Der SPD zum Geleit

Ein kurzweiliger Abgang Die SPD ist im Moment ein leichtes Opfer für jede Form von Spott und ganz ohne Witze auf ihre Kosten wird es wohl auch hier nicht abgehen. Oberflächlich betrachtet ist die SPD einfach nur noch amüsant und inszeniert ihren Niedergang in höchst kurzweiliger Form. Sei es Andrea Nahles ständiger Verweis darauf, was alles in der großen Koalition erreicht worden sei oder ihre aufgesetzte Leidenschaft bei Themen, die vor langer Zeit mal Felder der SPD waren und nun niemandem mehr gehören, zumindest nicht der SPD. Wohl keine Partei schafft es zur Zeit, sich mit derartiger Konsequenz selbst zu…

Read More

Google und der Konstruktivismus

Philosophie für alle! Wohl kaum eine Philosophie ist zur Zeit solches Allgemeingut wie der Konstruktivismus. Das alles irgendwie nur eine Konstruktion ist, bekommen Studierende aller Fachrichtungen der Geistes- und Sozialwissenschaften heute bereits im ersten Semester beigebracht und wiederholen es dann nicht selten den Rest ihres Studiums. Eigentlich ist der Konstruktivismus auch gar keine schlechte Idee. Dass der Glaube daran, die eigene Weltsicht sei deckungsgleich mit der Wahrheit, ein Übel ist, hat das 20te Jahrhundert eindrucksvoll gezeigt. Lästig und selbstwidersprüchlich wird der Konstruktivismus dort, wo er sich in der Behauptung erschöpft, man könne „das“ auch alles anders sehen. Ausgehend von diesem…

Read More

Migrationspakt und die Mythen der Deutschen

Ein Glaube für alle Zur Illustration des Begriffs Postfaktizität dürfte sich wohl kaum etwas besser eignen als das Thema Migration. Da hat natürlich jeder und jede eine Meinung und die ist unabhängig von den Fakten richtig, da sie sich als Gefühl in die Wahrnehmung der Menschen einschreibt und so zur Gewissheit kristallisiert. Im Grunde ist das eher ein Glaube als alles andere und genau wie jeder Glaube auf dieser Welt erfüllt auch dieser eine spezifische Funktion für das Individuum. Wer seinen oder ihren Glauben verliert, etwa durch Aufklärung oder Reflexion, büßt auch Gewissheiten ein und erleidet einen Verlust, den er…

Read More

Das ist eine Verschwörung!

Marionetten Laut der bereits im letzten Post erwähnten Leipziger Autoritarismus-Studie zeichnen sich in Deutschland zur Zeit gut 30 Prozent der Befragten durch eine manifeste Verschwörungsmentalität aus. Sie sind der Ansicht, die meisten Menschen (außer ihnen natürlich) seien sich nicht bewußt, in welchen Maße das Leben durch im Geheimen ausgeheckte Verschwörungen bestimmt würde, glauben an die Existenz von Geheimorganisationen, die im Verborgenen Einfluss auf politische Entscheidungen nehmen und sehen in Politiker_Innen nur Marionetten verdeckt agierender Mächte. Xavier Naidoo hat dieser Haltung mit seinem Song „Marionetten“ ein musikalisches Denkmal gesetzt. Dessen Erfolg verdeutlicht eindringlich, wie weit die Sorge verbreitet ist, wir würden…

Read More

Radfahrermentalität

Von der Mitte zum Autoritarismus Die Ergebnisse der neuen Mitte-Studie liegen vor. Eigentlich heißt sie gar nicht mehr Mitte-, sondern Leipziger Autoritarismus-Studie. Für alle, die davon noch nie gehört haben: Locker ausgedrückt könnte man diese seit 2002 existierende Studienreihe als den Porsche unter den Rechtsextremismus-Studien bezeichnen. Sie vermittelt ein zuverlässiges Bild über die Verbreitung rechter Einstellungsmuster in der deutschen Bevölkerung. Wertvoll ist sie vor allem auch, da sie ihre Ergebnisse eher konservativ berechnet und dadurch nicht dem Vorwurf ausgesetzt werden kann, sie würde die Dinge übertreiben.

Read More

Alles wird immer komplizierter!?

Wie beginnt man einen Blog? Das ist eine gute Frage, aber ob es darauf eine gute Antwort gibt, darf wohl als zweifelhaft gelten. Nun immerhin… mit diesen Worten ist der erste Schritt getan und der Blog hat einen offiziellen Anfang. Und das einfach so, ohne alles weitere, einfach durchs Schreiben. Es hätte auch ganz anders kommen können. Da es heute so viele Blogs gibt wie Wege, sie zu erstellen und ins Netz zu bringen, hätte der Anfang auch in einer intensiven Internetrecherche liegen können. Was ist die beste Software, was sind die besten Tools und – vor allem – wie…

Read More